Gehe zu Inhalt

Cookies auf der Website des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Österreich

Um unseren NutzerInnen die bestmögliche Browsing-Anwendung auf unserer Website zu ermöglichen, setzen wir Cookies ein. Wir nutzen Google Analytics ausschließlich zu statistischen Zwecken.

Weiter
 
 
 

Veranstaltungen im April 2017

Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen im Haus der Europäischen Union, Wipplingerstraße 35, 1010 Wien statt.

 

Dienstag, 4. April 2017, 18:00 Uhr

Europa : DIALOG mit Michael Laczynski („Die Presse”-Korrespondent in Brüssel)

Europa : DIALOG mit Michael Laczynski
Europa : DIALOG mit Michael Laczynski
 .

Online-Anmeldung ist erforderlich: http://bit.ly/2k7R8XF

 .
 

Dienstag, 4. April 2017, 18:30 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr)

Europa Club Uni:
Gegenwart und Zukunft der Arbeitnehmendenfreizügigkeit in der EU

Veranstaltungsort: Wirtschaftsuniversität, LC Festsaal 2, Erdgeschoss, Welthandelsplatz 1, 1020 Wien

Wir bitten um Anmeldung an europaclub@oegfe.at oder telefonisch unter 01/533 49 99 – 16.

 .
 

Mittwoch, 5. April 2017, 11:00 Uhr

Schulveranstaltung: Europa : DIALOG mit Michael Laczynski

Schulveranstaltung: Europa : DIALOG mit Michael Laczynski
Schulveranstaltung: Europa : DIALOG mit Michael Laczynski
 .

Online-Anmeldung ist erforderlich: http://www.europadialog.eu/sva/

 .
 

Donnerstag, 6. April 2017, 17:30 Uhr

Bürgerstammtisch Europa Kick-Off
„Welches Europa wollen wir? Was müssen wir dafür ändern?“

Anmeldung ist erforderlich unter office@buergerforum-europa.eu.

 .
 

Donnertsag, 20. April 2017, 18:00 Uhr

WIWIPOL: Chinas wirtschaftspolitische Initiative "Neue Seidenstraße"
Bedeutung und Folgen für die Europäische Union

China plant und finanziert gegenwärtig eine globale Investitionsoffensive in Infrastruktur im Umfang von ca. 1 Billion Dollar. Ziel ist, die Handelswege nach Europa preiswerter und schneller zu gestalten. Diese Initiative "Neue Seidenstraße" (auch bekannt als "One Belt, One Road") beinhaltet zum Beispiel Bahnverbindungen durch Zentralasien, auch am Westbalkan soll investiert werden. Dazu kommt der Ausbau von Seewegen, wobei Nairobi und der sich im Besitz Chinas befindliche Athener Hafen Piräus wichtige Knotenpunkte darstellen. In der Veranstaltung wird über Bedeutung und Folgen der Initiative für die Europäische Union diskutiert. Einerseits wird eine stärkere Abhängigkeit von China befürchtet, andererseits liegen in einem solchen Infrastrukturausbau gewaltige ökonomische Potenziale, von denen auch Europa profitieren kann. Die "Neue Seidenstraße" könnte die gesamte Weltwirtschaft grundlegend verändern.

Begrüßung:

Jozef VASAK, Wirtschaftspolitischer Berater, Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich

Podium:

Julia GRÜBLER, Ökonomin, Autorin der aktuellen WIIW-Studie gem. mit Robert Stehrer

Gerd KAMINSKI, Leiter, Österreichisches Institut für China- und Südostasienforschung

Peter WITTMANN, Nationalratsabgeordneter, SPÖ

Heinz ZOUREK, Generaldirektor a.D., Europäische Kommission

Moderation:

Patrick HORVATH, Generalsekretär, WIWIPOL

Um Anmeldung wird gebeten: office@wiwipol.at oder Tel. 01/ 3194447.

 .
 

Freitag, 21. April 2017, 15:00 Uhr

Kashmir-Konferenz mit MEP Josef Weidenholzer

Detaillierte Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie beim:

Kashmir Kultur-Zentrum

A-1100 Wien, Urselbrunnengasse 17/4/8

Tel: 0664 11 40 42 0, E-Mail: vi-en@hotmail.com

 .
 

Montag, 24. April 2017, 11:00 Uhr

Schulveranstaltung: Europa : DIALOG mit Jörg Winter

Schulveranstaltung: Europa : DIALOG mit Jörg Winter
Schulveranstaltung: Europa : DIALOG mit Jörg Winter
 .

Online-Anmeldung ist erforderlich: http://www.europadialog.eu/sva/

 .
 

Montag, 24. April 2017, 18:00 Uhr

Europa : DIALOG mit Jörg Winter (ORF-Korrespondent in der Türkei)

Europa : DIALOG mit Jörg Winter
Europa : DIALOG mit Jörg Winter
 .

Online-Anmeldung ist erforderlich: http://bit.ly/2k7R8XF

 .
 

Dienstag, 25. April 2017, 18:00 Uhr

Die europäische Integration: Neustart oder Auslaufmodell?
Die ArbeitnehmerInnenfreizügigkeit auf dem Prüfstand

Die Veranstaltung findet teilweise in englischer Sprache statt.

Anmeldung: Julia Kauer, E-Mail: julia.kauer@oegfe.at oder Tel.: 01/533 4999 16

 .
 

Mittwoch, 26. April 2017, 18:00 Uhr

Publikumsdiskussion:
Happy Birthday, EU! 60 Jahre – und noch immer nicht erwachsen?

Vor 60 Jahren legten die Römischen Verträge den Grundstein für die heutige Europäische Union. Die Gründerstaaten setzten sich eine neue Nachkriegsordnung zum Ziel, die Frieden und Wohlstand für alle sichern sollte. Heute können die EU-Mitgliedsländer auf eine Vielzahl wirtschaftlicher und politischer Errungenschaften zurückblicken. Aber die aktuellen politischen Herausforderungen – Krisen und Kriege in der unmittelbaren Nachbarschaft, Flüchtlingspolitik, Wirtschaftskrise, das Ansteigen der Arbeitslosigkeit – haben neue Gräben aufgerissen. Der Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft und die Solidarität zwischen den Mitgliedsländern bröckelt zunehmend. Vermeintliche nationale Lösungen finden mehr und mehr Zuspruch.

Welche Maßnahmen sind auf europäischer Ebene nötig, um ein sozial ausgewogenes Wachstum zu fördern und damit Sicherheit und Frieden zu garantieren? Welche Bedeutung hat die EU für die jungen EU-BürgerInnen?

Wir danken Ihnen für Ihre Anmeldung per E-Mail an: comm-rep-vie-veranstaltung@ec.europa.eu

 .